• +44 40 8873432
  • info@maniva.com

Hier bloggen für Euch

Risiken einer glutenfreien Ernährung

by Nadia Beyer |Jan 18, 2019 |0 | Ernährungstipps

Viel Menschen ernähren sich heute glutenfrei und erfahren dadurch nicht selten eine große Linderung ihrer oft chronischen Symptomatiken. Dazu zählen vor allem Menschen mit Zöliakie und nicht-zöliakiebedingter Glutensensitivität (NCGS), deren Symptome von Verdauungsstörungen über Ekzeme bis hin zu Gelenkschmerzen und chronischer Müdigkeit reichen.

Bei aller Euphorie und den vielen Vorteilen, die die Elimination des Glutens vom täglichen Speiseplan mit sich bringt, möchte ich heute der Vollständigkeit und auch Fairness halber über mögliche Gesundheitsrisiken sprechen, die sich aus einer glutenfreien Ernährung ergeben können oder unter glutenfrei lebenden Personen vorherrschen. Nur wer diese Risiken kennt, kann sie auch vermeiden und wird auch langfristig von den Vorteilen einer glutenfreien Ernährung profitieren.

Die Gesundheitsrisiken, die sich aus einer glutenfreien Ernährung ergeben können, sind in erster Linie davon abhängig, welche Lebensmittel die bisherigen glutenhaltigen Getreide und Produkte ersetzen. Wer kein glutenhaltiges Brot, Nudeln etc. mehr isst, isst logischerweise dafür etwas anderes und dieses Andere kann in Abhängigkeit von der verzehrten Menge, Verzehrhäufigkeit und Qualität auf lange Sicht neue gesundheitliche Probleme schaffen. READ MORE

Risiken einer glutenfreien Ernährung // Carrots & Coffee Radio #14

by Nadia Beyer |Jan 18, 2019 |0 | Podcast

Das Podcast „Risiken einer glutenfreien Ernährung?“ hat Dir gefallen und Du möchtest gerne mehr über das interessante und brisante Thema Gluten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten erfahren! Dann hör’ Dir gerne auch unseren Exklusiv-Audiobeitrag über die Ursachen, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der Glutenunverträglichkeit an: „Glutenunverträglichkeit – ist Gluten an allem schuld?“.

Einfach >>> hier Deine e-mail hinterlassen und wir senden Dir die Audio „Glutenunverträglichkeit – ist Gluten an allem schuld?“ inklusive eBook zum Nachlesen gratis per mail zum Download zu.

Ebenfalls lesenswert und hörenswert:

>>>Podcastfolge: „Ist Hafer wirklich glutenfrei?!

>>> eBook: „Ist Hafer wirklich glutenfrei?!

Glutenunverträglichkeit – Ist Gluten allein an allem schuld? // Carrots & Coffee Radio (Teaser)

by Nadia Beyer |Dez 15, 2018 |0 | Podcast

Immer Menschen verzichten heute auf Gluten, weil sie entweder unter Zöliakie oder einer nicht-zöliakie-bedingten Glutensensitivität leiden (…oder glauben zu leiden). Was eine solche Glutensensitivität verursacht, wie sie sich diagnostizieren und am besten behandeln lässt, thematisiert dieser exklusive Sonder-Podcast. READ MORE

Ist Hafer wirklich glutenfrei? // Carrots & Coffee Radio #13

by Nadia Beyer |Dez 7, 2018 |0 | Podcast

Das Podcast hat Dir gefallen und Du möchtest gerne mehr über das interessante und brisante Thema Gluten und Nahrungsmittelunverträglichkeiten erfahren?! Dann hör’ Dir gerne auch unseren Exklusiv-Audiobeitrag über die Ursachen, Diagnose- und Behandlungsmöglichkeiten der Glutenunverträglichkeit an: „Glutenunverträglichkeit – ist Gluten an allem schuld?“.
Einfach hier https://bit.ly/2Pfk3s1 Deine e-mail hinterlassen und wir senden Dir die Audio inklusive eBook zum Nachlesen gratis per mail zum Download zu.

🎧 +📙: Podcast und eBook „Glutenunverträglichkeit – ist Gluten an allem schuld?“ gratis per Mail erhalten: ➡️ https://bit.ly/2Pfk3s1
🎧 Teaser zum Podcast: ➡️ https://www.youtube.com/watch?v=TD5hB…
——————————
Und wenn Du den Audio-Beitrag „Ist Hafer wirklich glutenfrei ?“ gerne zusätzlich auch als e-Book samt Quellenverzeichnis erhalten möchtest, kannst Du Deine e-mail hinterlassen und wir schicken Dir das eBook gratis per mail zu.
📙eBook gratis per Mail erhalten: ➡️ https://bit.ly/2BQXA0R

———————————————
👍 Carrots & Coffee Radio auf iTunes: https://apple.co/2EjkcJH

———————————————
➡️ Mehr über das Thema Entgiftung, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und effektive Darmsanierung in meinem Buch📚:
„ToxFREI – Selbsthilfe und Prävention mit Grips“, erhältlich unter ➡️: http://www.toxfrei.de.
Ein Buch für alle, die gesunden wollen!!!
———————————————

🌿Geheimtipp zur Stärkung der Verdauungskraft: Sanfte Bitterkräuter von ANCENASAN herbal: www.ancenasan.de

Eine überraschende Wirkung von Alkohol!

by Anna Major |Feb 9, 2018 |0 | Ernährungstipps

Quelle: pixabay.com

Eigentlich ist sich jeder darüber einig, dass zu viel Alkohol den Körper nachteilige Konsequenzen verspüren lässt. Oder anders gesagt: je mehr Alkohol, desto schlechter und desto höher die Gefahr für Schäden und Vergiftungen. Interessante wird es aber bei der Frage, ob Alkohol grundsätzlich Gift für den Körper ist oder in geringen Mengen sogar förderlich oder bestimmten Krankheiten vorbeugen kann. Dieser Frage bin ich vor knapp einem Jahr in meinem ersten Artikel über Alkohol nachgegangen, siehe hier.

Eine sonderbare Eigenschaft des Alkohols, die schon länger bekannt ist (mindestens seit den Achtzigern[1]), aber diesen Sommer in der Fachzeitschrift Scientific Reports erneut in einem anderen Kontext veröffentlicht wurde, versetzt uns möglicherweise heute ins Staunen [2].

READ MORE

Ulli’s Filmtipp: THE END OF MEAT – EINE WELT OHNE FLEISCH

by Ulrike David |Dez 9, 2017 |0 | Allgemein

Falls Ihr ihn noch nicht gesehen habt, möchte ich Euch diesen Film ans Herz legen – THE END OF MEAT ist ab dem 16. Februar 2018 auf DVD erhältlich.

Der erste Sündenfall des Menschen war nicht der Apfel, sondern die gebratene Taube.

Ein Dokumentarfilm über die Vision einer Welt ohne Fleisch.

 

 

Neulich kam ich auf einer Feier mit einem Mann ins Gespräch, der seinen ersten, zum Glück leichten Herzinfarkt hinter sich hatte. Er war in seinen Fünfzigern und hatte seinen Teller am Buffet mit Fleischgerichten beladen. Anscheinend hatte er sich von dem ersten Schrecken erholt, jedenfalls war er sehr klar darin, weder mit dem Rauchen aufhören zu wollen, noch würde er seine Ernährung umstellen. Da bliebe ja nichts zum Leben übrig und Mann braucht ja sein Fleisch. So etwas macht mich mitunter ratlos. Sicher kennt Ihr das. Der Mann ist ja kein Einzelfall. Wenn selbst ein drohender Herztod nicht ausreicht, um ein Umdenken zu bewirken – was dann? Kann man überhaupt erwarten, dass Menschen jemals auf ihren Fleischkonsum verzichten? Weltweit ist es schließlich „normal“ und völlig legitimiert, Fleisch und andere tierische Produkte zu essen, und die Nachfrage steigt.

READ MORE

Rezept: Schwarzwälder-Sahne-Kirsch-Torte

by Anna Major |Dez 8, 2017 |0 | Rezepte

vegan & glutenfrei – mit Sahne aus Kokosmilch

Ich habe einen Klassiker als vegane und glutenfreie Variante kreiert. Die Torte schmeckt dem Original sehr ähnlich, insbesondere die Kokos-Sahne hat einen milden Geschmack und ist gänzlich frei von Zusatzstoffen – anders als schlagfähige Sojasahne. Es ist jedoch wichtig, eine Kokosmilch von sehr guter Qualität dafür zu benutzen. Sie sollte mindestens 80% Kokosnuss enthalten und frei von Emulgatoren oder Stabilisatoren und anderweitigen Zutaten (außer Wasser) sein. Meine Favoriten sind die Produkte von Rapunzel oder Dr. Goerg. Des Weiteren ist es wichtig, dass die Dosen mit der Kokosmilch Zeit hatten zu ruhen; mindestens eine Woche bei Zimmertemperatur oder über eine Nacht im Kühlschrank, damit sich die festen Bestandteile der Kokosmilch vom Wasser trennen.

Das Rezept für den Kuchenteig ist fast eins zu eins den Rezepten zur Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungstherapeutin „Backen ohne Gluten“ von Nadia Beyer übernommen. Wer Buchweizen nicht mag und keine Probleme mit Gluten hat, kann auch gewöhnlichen Rührteig verwenden. Viel Spaß beim Backen und Genießen wünscht eure Anna Major. READ MORE

Soja – gesund oder nicht?

by Anna Major |Jun 30, 2017 |0 | Allgemein

Soja: Eine der weltweit bedeutendsten Nutzpflanzen findet Verwendung als Viehfutter, Biodiesel, Anstrichfarbe, Spachtelmasse sowie Druckfarbe. Auch als Lebensmittel ist Soja in unterschiedlichsten Formen, wie Sojasauce, Miso, Tofu oder Sojamilch etc. vorzufinden. Wirtschaftlich hat die kleine Bohne eine enorme Bedeutung, weshalb sie ausgiebig erforscht wird. So ist sie unter den Hülsenfrüchtlern die erste gewesen, deren Genom vollständig sequenziert und auch mittels Gentechnik manipuliert wurde [7].

Auf Themenbereiche wie Gentechnik, Folgen von Monokultur, Phytatgehalte in unfermentierten Produkten und viele weitere Aspekte kann ich in einem kleinen Blogbeitrag nicht eingehen. Ich widme ich mich hier der kleinen Bohne ausschließlich für die Verwendung als Lebensmittel. Welche gesundheitlichen Vor- und Nachteile kann ein regelmäßiger Verzehr bieten? Und welche Rolle spielt die Auswahl an unterschiedlichen Sojaprodukten, ob jahrelang fermentiert (z.B. Sojasauce) oder anders verarbeitet (Proteinpulver etc.)? Damit wir eine Vorstellung von der Vielfalt an Sojaprodukten bekommen und den Überblick behalten, stelle ich zunächst eine tabellarische Übersicht zu den gebräuchlichsten Formen von Soja-Lebensmitteln vor.

READ MORE

Schlehdorn – „Stacheldraht“ und Abführmittel

by Ulrike David |Jun 28, 2017 |0 | Ernährungstipps

Zu meinen frühen Kindheitserinnerungen gehören die unbeschwerten Spiele am Rande heckenumsäumter Weiden. An manchen Stellen hatte die Natur uns Kindern Durchschlupfe gelassen, die wir natürlich als Abkürzung oder bei Versteckspielen zu nutzen wussten. Andere Bereiche der Hecken wiederum ließen nicht mit sich spaßen – dornenbewehrte Schlehdornsträucher straften allzu wagemutige Annäherungen mit schmerzhaften Pieksern. Kein Wunder – Schlehdornhecken hatten einst die Aufgabe, als „lebender Stacheldraht“ das Vieh auf der Weide zu halten und Haus und Hof zu schützen. Bis heute findet man die bis zu drei Meter hohen Sträucher in Hecken und Gebüschgruppen oder wildwachsend an sonnigen Waldrändern.

Der Schlehdorn (Prunus spinosa) oder die Schlehe ist ein dorniger Strauch, der in Mitteleuropa, Nordafrika und in Teilen Asiens wächst. Als Rosengewächs sind die Schlehen verwandt mit dem Apfel, der Pflaume, der Mirabelle und der Aprikose. Der Schlehdorn kann bis zu drei Metern Höhe erreichen und bildet zur Hecke kultiviert, eine nur schwer zu durchdringende Barriere. Als Nahrungspflanze für viele Insekten und als Brutplatz vieler Vogelarten ist er von großer ökologischer Bedeutung. Die Schlehe wird aufgrund ihrer schwarzen Rinde auch Schwarzdorn genannt. READ MORE

Neues aus der Salz-Forschung

by Nadia Beyer |Mai 15, 2017 |0 | Ernährungstipps | ,

Salz macht Menschen zu gestressten Wasser produzierenden Kamelen

https://pixabay.com/de/salzstreuer-salz-streuer-gew%C3%BCrz-241186/

Wie Forscher jetzt herausgefunden haben, produziert der Körper bei hohem Salzkonsum – ähnlich wie Kamele beim Wüstenmarsch – Wasser in Eigenregie, um seinen Wasser- und Elektrolythaushalt im Lot zu halten. Und das geht so: Wenn wir viel Salz aufnehmen, setzt unser Körper vermehrt Stresshormone (Cortisol und Adrenalin) frei. Diese kurbeln dann den Stoffwechsel an und steigern den Abbau von Muskel- und Fettgewebe (Katabolismus). Die freigesetzten Energieträger in Form von Eiweißen und Fetten werden anschließend in den körpereigenen „Kraftwerken“, den Mitochondrien unter Energiegewinn „verbrannt“. Dabei entsteht sogenanntes Oxidationswasser, was gemeinsam mit einer vermehrten Salzausscheidung über den Urin die Aufrechterhaltung des Wasser- und Elektrolythaushalt im Körper sicher stellt. Der Mensch produziert also bei Wassernotstand bzw. bei Salzüberschuss – ähnlich wie Kamele durch den Abbau ihrer Fett-Höcker – selbst Wasser.

Wer nun allerdings glaubt, durch eine „Salzdiät“ die lästigen Fettpölsterchen endlich loswerden zu können, der täuscht sich. Denn die Studien zeigen, dass leider mit dem Salzkonsum auch der Appetit und die Energieaufnahme steigen und der Körper auf diese Weise versucht, den salzbedingten Verlust an Muskel- und Fettgewebe wett zu machen. War also doch nix mit der neuen Salz- bzw. Wüstendiät, um die Pfunde purzeln zu lassen : )…es sei denn, du stehst auf Hungern und hohen Blutdruck!

 

Zu den Originalarbeiten:

Increased salt consumption induces body water conservation and decreases fluid intake. Rakova N, et al. J Clin Invest. 2017.
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/28414295/?i=4&from=salt%20water%20conservation

High salt intake reprioritizes osmolyte and energy metabolism for body fluid conservation. Kitada K, et al. J Clin Invest. 2017. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/m/pubmed/28414302/?i=3&from=salt%20water%20conservation

Seite 1 von 712345...Letzte »