• +44 40 8873432
  • info@maniva.com

Erfahrungsbericht Ausbildung Teil 1 | Es geht los…!

Erfahrungsbericht Ausbildung Teil 1 | Es geht los…!

Stephannie Stewart Mai 26, 2014 2 1223
Ausbildung

Image via Stephannie Stewart (privat)

Ich habe es getan!! Seit gut drei Jahren spiele ich mit dem Gedanken, die Ausbildung zur ganzheitlichen Ernährungstrainerin/Ernährungsberaterin zu machen. Bei und mit der großartigen Nadia Beyer (Dipl.-Oecotrohologin und Inhaberin meines Lieblingscafés „Carrots & Coffee Company), die mich und ein paar liebe Mitstreiterinnen schon mit der Seminarreihe „Essen, was mein Körper wirklich braucht“ vor einigen Jahren komplett begeistert hat. Nun bin ich also doch noch „Last Minute“ in die Ausbildung gerutscht, habe gerade frisch das dritte Ausbildungswochenende hinter mir und was soll ich sagen!? Ich habe (erwartungsgemäß) nicht eine Sekunde bereut. Mir war natürlich schon im Vorfeld klar, dass das Thema Ernährung ein weites Feld ist und es bei 10 Themenblöcken an 26 Unterrichtstagen und insgesamt 210 Unterrichtseinheiten ganz schön ans Eingemachte gehen wird. Fast jeder Unterrichtstag teilt sich zu je 50% in eine Theorie- und Praxiseinheit auf und das macht die Ausbildungstage unglaublich abwechslungsreich und bunt. Nach gut vier Stunden Schulbank drücken, wird das Tagesthema nachmittags sofort in die Praxis umgesetzt und dadurch festigen sich die theoretischen Themen viel besser. Ein besonderes Highlight ist natürlich auch das gemeinsame Abendessen. Nicht nur, weil ich gern esse :). Wir probieren Sachen aus, an die ich mich allein nie und nimmer gewagt hätte (auf ein paar neue Erlebnisse werde ich in Kürze näher eingehen). Und damit meine ich nicht nur neue Lebensmittel, wie Algen, exotische Getreide- (und Pseudogetreidearten) etc. Nein, auch die Zubereitungsarten sind zum Teil völlig neu für mich. Somit jagt ein Aha-Erlebnis das nächste und ich träume sogar davon, was deutlich zeigt, dass es da auf allen Ebenen viel zu verarbeiten gibt :). Ich wurde in den vergangenen Wochen oft gefragt: „Warum gerade diese Ausbildung“? Man kann sich fast an jeder Ecke zur Ernährungsberaterin ausbilden lassen und wie so oft, handelt es sich dabei (leider!) um keinen geschützten Begriff.  Nadias Ausbildung ist deshalb so besonders, weil sie ganzheitlich ist und somit einen sehr objektiven Blick aufs Ganze zulässt. Wir alles sind doch mittlerweile total verwirrt von den Ernährungsempfehlen, die so durch die Weltgeschichte schwirren. Entweder total veraltet (wie die der DGE) oder jede Woche eine neue Welt: Heute Low Carb, Vegan oder Paleo, gestern Low Fat, Atkins- oder Hollywood-Diät. Nicht nur der abnehmwillige Mensch ist da überfordert, sondern es sind auch alle falsch oder nur halb beraten, die wissen wollen, was eigentlich genau eine gesunde Ernährung ausmacht. Wissen ist also Macht und genau das ist es, was Nadia uns vermitteln will. Wir vergessen ja gern, dass wir alle Individuen sind und allein deswegen ermutigt uns Nadia immer wieder:

Hinterfragt jede Information, probiert aus und hört auf euren Körper!

Jede/r von uns läuft mit einer Fülle an (teilweise sogar gefährlichem) Halbwissen durch die Weltgeschichte. Sind Kohlenhydrate wirklich die Bösewichter in der Ernährung? Darf ich in Raps- oder Olivenöl Lebensmittel anbraten? Ist es gesünder, vegetarisch oder gar vegan zu essen? Sehr spannend!!! Und wir haben alle das Gefühl: HIER sind wir nicht nur richtig gut aufgehoben – hier wird sich auch unser Leben verändern! Die Gruppe ist fantastisch und wir haben trotz eines straffen Pensums viel Spaß. Ich bin sehr gespannt, was noch alles auf uns zukommt und werde regelmäßig berichten.


 

Attention: The internal data of table “16” is corrupted!

 

Tags:
2Comments
  1. Heidrun Müller

    Hallo Stephannie, ich bin gerade auch am Überlegen die Ausbildung zu machen. Wie ist das Zertifikat denn anerkannt? Kann man danach auch mit Ärzten, Heilpraktikern und Krankenkassen zusammen arbeiten? Ich würde mich sehr über einen Austausch mit dir freuen. Herzliche Grüße Heidrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.