• +44 40 8873432
  • info@maniva.com

Rezept

30 Jul

Ausbildungsbericht Teil 9 | Ein Rezept für dich!

by Stephannie Stewart Jul 30, 2014 0 Ausbildung, Ernährungstipps , , ,

Titel-Rezept

Heute verabschiede ich mich in eine zweiwöchige Sommerpause und damit dir nicht langweilig wird, lasse ich ein wundervolles und extrem leckeres Rezept von Nadia für dich da.

Es wirkt auf den ersten Blick etwas aufwändig, aber tatsächlich geht es in der Zubereitung ruckizucki. Nur die Sache mit den angekeimten Linsen braucht etwas Vorlauf – aber auch das ist leichter als gedacht.

Es ist ein perfektes und sehr schmackhaftes Mittag- oder Abendessen (und wie wir ja jetzt gelernt haben, könntest du es auch wunderbar frühstücken :)). Eine richtige Nährstoffbombe mit allem, was der Körper so braucht.

 Vollkorn-Basmati-Reis mit Linsensprossen-Pfanne und asiatischer Erdnusssoße

Linsensprossen

Leider habe ich vergessen, unser Meisterwerk zu fotografieren – darum kommt hier ein nicht ganz orginalgetreues (wenn auch hübsches) Foto 🙂 Quelle: Pinterest

 

Vorbereitung (2 Tage vorher):

Beluga-Linsen oder De Puy Delikatesse-Linsen über Nacht in der dreifachen Menge Wasser einweichen. Das Einweichwasser wegschütten und die Linsen in ein großes Nudelsieb geben und 2 Tage offen stehend ankeimen lassen. Morgens und abends mit kaltem klarem Wasser gut durchspülen. Den Rest machen die Linsen 🙂

Der Reis:

  • Vollkorn-Basmatireis waschen und in der
  • ca. 2fachen Menge Wasser plus
  • 1 Stück Kombualge (optional) ca. 25-30 Minuten garen

Hinweis zur Kombualge (das ist ein toller “Trick”): Die Alge macht das Essen nicht nur schmackhafter (sie enthält natürliche Glutaminsäure) und bekömmlicher, sondern sie reichert es auch mit Spurenelementen (z. B. Jod) an. Es geht natürlich auch ohne.

Die Linsensprossen-Pfanne:

  • 1 handvoll Sesamsamen in einer Pfanne trocken anrösten und beiseite stellen.
  • Karotten in kleine Würfelchen schneiden,
  • grüne Paprika grob würfeln,
  • Zwiebeln schälen und klein schneiden.
  • Ghee/Butterschmalz oder Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Karotten anschmoren. Dann Zwiebeln,
  • zerstoßene Koriandersamen Paprika und Linsenkeimlinge dazu geben und weiter unter Rühren garen. Eventuell wenige Esslöffel
  • Wasser/Gemüsebrühe zugeben und das Gemüse gut bissfest garen. Mit
  • gemahlendem Kumin (Kreuzkümmel),
  • Szechuan Pfeffer,
  • Salz und
  • Zitronensaft abschmecken.

Die asiatische Erdnuss-Soße:

  • 4 cm frische Ingwerwurzel (20 g) schälen und ganz fein hacken
  • 3 Knoblauchzehen (20 g) ebenfalls schön fein schneiden.
  • 2 EL geröstetes Sesamöl in einen Topf geben und Knobi + Ingwer golden anbraten. Dann mit
  • 150 ml Kokosmilch ablöschen,
  • 2 EL Sojasoße und
  • 4 EL Erdnussbutter (90 g) hinzufügen und alles unter Rühren mit einem kleinen Schneebesen zu einer sämigen Soße verarbeiten. Wenige Minuten einkochen. Mit
  • 100 ml Sojamilch verlängern und mit
  • 2 TL Zitronensaft abrunden.

Das Linsensprossen-Gemüse auf einen Teller geben und mit geröstetem Sesam bestreuen. Basmati-Reis mit einem Klecks Erdnuss-Soße als Beilage dazu servieren und ggf. mit frischem Koriandergrün garnieren.

Guten Hunger!

P.S.: Wir freuen uns sehr über deine Rückmeldung und vielleicht hast du ja Lust, uns hier ein Foto zu posten, wenn du das Gericht ausprobiert hast?

Attention: The internal data of table “16” is corrupted!